Home

Ausstattung

Geschichte

Impessum
Preise

Foto-Galerie

Presse

 

Presseberichte über die Stadersand

channel hamburg news 2/2011 | Abendblatt-Ausstellung | Vernissage | Hamburger Abendblatt | Harburg Aktuell
Harburger Abendblatt 17.1.2013 | Stader Tageblatt 27.12.2013 | Stader Tageblatt 25.09.2014


Stadersand Halle

Stader Tageblatt vom 27. Dezember 2013

Stader Tageblatt


 

Hamburger Abendblatt vom 17. Januar 2013

Abendblatt vom 17.1.2013

nach oben


harburg-aktuell vom 15. September 2012

Nacht der Lichter

nach oben


Hamburger Abendblatt vom 7. Januar 2012

Sofa KulturWerkstatt Harburg Geschichtswerkstatt Harburg

nach oben


Artikel auf der Elbdampferseite

Artikel aus Elbdampfer Hamburg

nach oben


Aus dem Hamburger Abendblatt am 10.11.2011

Werner Pfeifers "Stadersand" wird zum Event-Schiff

10.11.2011, 08:12 Uhr
Neue Aufgabe für alte Fähre nach Grundrenovierung
HARBURG. Werner Pfeifer hat es geschafft: Technisch wieder auf dem neuesten Stand und frisch gestrichen, liegt seine "Stadersand" wieder einsatzbereit am Harburger Hauptdeich. Doch nicht wie früher wird sie über die Elbe zur Arbeit schippern. Werner Pfeifer hat der ehemaligen Hadag-Fähre neue Aufgaben gegeben. Liegt die "alte Dame" (Baujahr 1955) jetzt fest vertäut in ruhigerem Gewässer im Harburger Binnenhafen, so bedeutet das noch lange nicht, dass es nun ruhiger an Bord wird. Im Gegenteil. Harburgs Kulturwelt bekommt eine neue Adresse. Der Liedermacher, Journalist (Radio NDR 90,3) und leidenschaftliche Wohnschiffer präsentiert sein Schiff zukünftig als Veranstaltungs-, Event- und Wohnschiff mit Aussicht auf die Harburger Schlossinsel (www.kleiner-ozean.de).

Mit der Vernissage einer Jahresausstellung des bildenden Künstlers Knud Plambeck, wird am kommenden Sonnabend, 12. November, der Anfang gemacht. Ab 16 Uhr zeigt Knud Plambeck hier seine in diesem Jahr entstandenen, skurrilen Objekte und Metallplastiken zum Thema "Boote". Gleichzeitig besteht für Besucher die Gelegenheit, sich die umgebaute "Stadersand" an und unter Deck anzuschauen und sich von Live-Musik unterhalten zu lassen.
Knud Plambeck ist Werner Pfeifers neuer Nachbar. Betreibt er seit fünf Jahren die Ottensener Galerie "Wasserspiegel", so zog es ihn - angesteckt durch Werner Pfeifers Begeisterung für den Binnenhafen - jetzt mit seiner Werkstatt in den Süden Hamburgs. Zukünftig wird ein ehemaliges Pontonschiff des Kampfmittelräumdienstes der Hamburger Feuerwehr sein Atelier sein.(tis)

nach oben


channel hamburg news 2/2011

Artikel Channel

nach oben